Unser Programm 2020

Wegen schlechtem Wetter abgesagt!

Acoustic Power

Feel The "Acoustic Power"

Das Quartett besticht mit seiner tollen Bühnenpräsenz durch mitreißende Rhythmik, brillanten Satzgesang und überzeugt mit vollgasorientierten Powerplay.

Mühelos werden von den vier Musikern Elke Theiss (Gesang), Tom Keierleber (Cajon/Percussions), Alex Adam (Gitarre/Gesang) und Uwe Keierleber (Gitarre/Gesang), sämtliche Brücken zwischen altbekannten Songklassikern aus dem Rock, Blues und Pop Genre überquert und bodenständig interpretiert.

Hohes Können, enorme Spielfreude gepaart mit viel Charme, lässt jedes Konzert von Acoustic Power, die ihre Songs fühlen und leben, zu einem außergewöhnlichen und unvergesslichen Konzert werden

Ehrliche und authentische Interpretationen versprechen, dass keine Hand ruhig und kein Bein still bleibt.

Do. 16.07.2020

Beginn: 19:30 Uhr

Eintritt: 12,00 €

 

 

Orangefuel

Orangefuel spielt Cover- und eigene Lieder zum Spaß und rückwärts und live.
Gitarre, Bass, Gesang und Schlagzeug mit Trommeln, Blech und Holzgerassel. Manchmal Kazoo, Cello oder Trillerpfeife.
Gitarre, Bass, Gesang oder Kazoo und Schlagzeug mit Trommeln, Blech und Holzgerassel. Nichts für starke Nerven!
Alte Lieder, gute Lieder, neue Lieder, eigene Lieder, solche und andere Lieder, unbekannte Lieder, Maikl-Dschäcksn-Lieder, LF#-Lieder, Lieder von lebenden Musikern, keine Lieder von DschiDschi Ändersn!
Lieder von Liebe, Sex und BonBonPapierchen, über Weltschmerz und Rückeneincreme-Probleme, Lieder über das Leben der freilebenden Kellerasseln und denen die ein Leben in Gefangenschaft vorziehen.
Lieder über das Leben.

Do. 23.07.2020

Beginn: 19:30 Uhr

Eintritt: 12,00 €

Juice Cocker Band

Die Juice-Cocker-Band lässt in einer   kleinen Besetzung   die größten Hits   von Joe Cocker   authentisch und   auf eindrucksvolle   Weise weiterleben.

  3 erfahrene Musiker,   plus die großartige   Stimme von Mario ("Juice")   Maucher, ließen   bislang jedes Konzert   zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

 Von der Presse gelobt, interpretiert diese Band souverän die Originale mit tollen Arrangements, musikalischer Dynamik und abwechslungsreichen Soli.

Geringer technischer Aufwand vs. maximaler Spielfreude, Leidenschaft und Emotion bildet neben dem Anspruch an ein hohes handwerkliches Niveau die Philosophie der Band.

 Übringens: Franky Barth dürfte im “Engel Bartenbach” nicht ganz unbekannt sein. Als Sideman bei „Dannemann plays Clapton“ stand er hier schon mehrmals auf der Bühne (und am Tresen J), weshalb er sich ganz besonders auf diesen Gig, das „Engel-Team“ und hoffentlich viele „alte Bekannte“ freut.

 

Mario „Juice“ Maucher  voc

Franky Barth  git, voc

Jo Sulz  key, voc

Ralf Breimayer  dr, voc

Do. 30.07.2020

Beginn: 19:30 Uhr

Eintritt: 12,00 €

 

 

Olimpia & The Diners

Olimpia Casà – allein schon ihr Name ist Musik. Und er hält, was er verspricht. Zusammen mit „The Diners“ – allesamt kreative und hochkarätige Virtuosen – hat die Sängerin einen neuen Abschnitt ihres künstlerischen Lebens begonnen. Mit Eigenkompositionen in deutscher, italienischer und englischer Sprache liefern die temperamentvolle Frontfrau und ihre Band überzeugende Live-Shows voll stilistischer Vielfalt. Die bisherigen Fans und Kenner dieser außergewöhnlichen, unverkennbaren Stimme freuten sich außerordentlich, als ihnen die neuen, mit Spannung erwarteten Weiterentwicklungen präsentiert wurden. Die Neuhinzugekommenen schätzen ganz einfach die Qualität der Songs, die sich in keine musikalische Schublade stecken lassen wollen.

 

 

Do. 06.08.2020

Beginn: 19:30 Uhr

Eintritt: 12,00 €

 

 

 

Hannes Bauers´s Orchester Gnadenlos

HANNES BAUER und sein ORCHESTER GNADENLOS touren auch in diesem Jahr wieder mit Volldampf durch die deutschen Lande.

Das "Orchester" besteht aus drei Mann, die den Rock & Roll entweder erfunden haben, oder er ist für sie erfunden worden. Die bärenstarken deutschen Texte entspringen allesamt dem Rock & Roll-Zigeunerleben zwischen Pommesbude, Autobahn-Raststätte, Hilton-Hotel und - HAMBURG - ST. PAULI. Die Band (Gesang, Gitarre, Schlagzeug, Bass) geht tierisch ab. Ihre Stücke und Texte schreiben sie selbst, man hat es also nicht mit einer Nachspielband zu tun.

Wenn Hannes Bauer beim "Porsche-Blues" seine Finger wie einen geölten Blitz über die Saiten fegen lässt, hat man das Gefühl, man ist mit 300 km/h auf der Überholspur der Autobahn unterwegs. Die Musiker geben im Verlauf des Abends jeder ein Solo zum Besten, wo klar wird: Alle sind Meister auf ihrem Instrument. Man fragt sich unwillkürlich: Kommt der Rock & Roll eigentlich aus Amerika oder aus Hamburg an der Elbe?

Die GLORREICHEN DREI sind:

HANNES BAUER, den meisten auch bekannt als "Hannes Feuer Bauer", Gitarrist von UDO LINDENBERG´S PANIKORCHESTER. Ein Höllengitarrero! Wie der singen und gleichzeitig auch noch so geil spielen kann? Er gilt gemeinhin als einer der besten Rock & Roll Gitarristen Deutschlands.

Am Schlagzeug Drummer JULIEN KRAVETZ aus Hamburg. Er entstammt der berühmten Kravetz-Familie, sein Vater ist Jean-Jaques Kravetz (Pianist bei Udo Lindenberg), sein Bruder ist Pascal Kravetz (Keyboarder bei Peter Maffay). Julien trommelte schon in zahlreichen Bands, unter anderem auch bei Udo Lindenberg und Peter Maffay.

Die 4 tiefen Saiten bedient der Bassist MARTIN HOFBAUER, der vielen Leuten von seiner Zusammenarbeit mit der Jason Falloon Band bekannt ist und der die Leute mit seiner Virtuosität und seinem schwäbischen Humor von den Stühlen reißt,.

Die DREI garantieren einen atemberaubenden Abend, wo jeder Rock & Roll Fan voll auf seine Kosten kommt. Was da an Energie und Spielfreude, gepaart mit Virtuosität und Humor über die Bühne geht, ist mit NICHTS in Deutschland zu vergleichen!

Ich habe diese Band ´zig mal bei ihren Auftritten gesehen, es ist egal, ob kleiner Club oder Open-Air-Festival, die Jungs schaffen es, die Leute zu richtig begeistern, sogar mich, der ich in Hamburg alles kenne, was seit 1975 über die Bühne gelaufen ist! (bw)

(Bruno Werther, freier Journalist in Hamburg)

Bisher erschienene Tonträger (CD):

"HANNES BAUER´S ORCHESTER GNADENLOS LIVE, DER ROCK & ROLL ROLLT" erschienen bei Jovel Records Münster, Best.Nr.: Jovel 005

"STURMFREI", Bauer,Garn & Dyke, Ja/Nein Musikverlag Hamburg

"HIMMEL, ARSCH UND ZWIRN", Bauer Garn & Dyke, Ja/Nein Musikverlag Hamburg

 

 

 

 

Do. 13.08.2020

Beginn: 19:30 Uhr

Eintritt: 12,00 €

 

 

 

 

The Flowers

Hier spielen vier Vollblutmusiker ihre Lieblingssongs aus den letzten 50 Jahren Pop und Rock.

Axel Nagel (Gesang, Gitarre) besticht durch seine charmante Bühnenpräsenz und ist u.a. bekannt durch seine Mitwirkung bei Tightrope und Opportunity; Klaus Brosowski (Keyboards und Gesang) ist mit seinem Hammond-Sound die treibende Kraft bei den Brosowskeys und auch Mitglied bei der Southern Rock-Band Lizard. Bassist Andy Kemmer hat gemeinsam mit Klaus schon bei vielen Bands gespielt (u.a. bei Lizard) und bildet mit Matthias Kehrle (Schlagzeug) zusammen die Rhythmusgruppe von Tightrope. Das Repertoire der Flowers erstreckt sich von Rock’n’Roll über jazzige Songs bis zu Funky Grooves – es ertönen Songs von Elvis, Lou Reed, Tom Jones, Ray Charles, Stevie Wonder und vielen anderen. „The Flowers“ legen großen Wert darauf, die Stücke nicht eins zu eins nachzuspielen, sondern diese auf ihre eigene Art zum Klingen und Grooven zu bringen – Spaß und „Good Vibes“ garantiert!

Do., 20.08.2020

Beginn: 19:30 Uhr

Eintritt: 12,00 €

 

 

 

Philip BÖLTER

Es gibt nicht viele, die so oft, so gern und so gut spielen wie Philip BÖLTER.

Mehr als 1.000 Konzerte, 8 Alben und über 150 Songs - sein halbes Leben verbachte Bölter als Musiker. Über die Jahre machte sich der nun 30 jährige einen Namen in der Live-Szene. Als Preisträger des "Robert Johnson Guitar Awards" und Gewinner des "Deutschen Rock & Pop Preises (Beste Country-Band 2012)“ gilt er als einer der originellsten Gitarristen seiner Generation. Im Radio und TV präsentierte er sich einem Millionenpublikum. Gemeinsam mit Bands wie „Tito & Tarantula“, „Django3000“ oder „Fiddler’s Green“ stand er auf der Bühne.

Nie vorhersehbar, fast schon perkussiv schlägt er in die Saiten und entwickelt eine unglaubliche Dynamik. Mit unglaublich einfallsreichen Variationen unterläuft er charmant alle Erwartungshaltungen in seinem Spiel und erfindet sich in seinen Interpretationen immer wieder neu. Jedes seiner Konzerte ist ein Unikat. Das einzige was abgedroschen ist, ist seine Gitarre.

Philip loopt ohne zu loopen. Er tritt die Bass-Drum auf seiner Stompbox, schlägt die Snare auf den Saiten, spielt den Bass, die Akkorde und die Melodie – alles auf einmal! Man könnte meinen, es stünde eine vierköpfige Band auf der Bühne. Alles wirkt mühelos und kommt von Herzen. Es dauert immer nur wenige Takte, bis dieser leidenschaftliche Musiker mit seinem natürlichen Auftreten und einer einzigartigen Mischung aus Charme, Esprit und Können die Zuhörer auf seine Seite gezogen hat.

Für manche ist Bölter einer der Großen, der den Ball flach hält. Der Traum vom Rock’n’Roll ist längst geträumt. Sympathisch und bodenständig kennt man den mittlerweile auf der schwäbischen Alb beheimateten Künstler.

Sein Traum der Selbstverwirklichung mündete darin Plattenverträge und Kooperationen mit Agenturen abzulehnen. Er sucht nicht den schnellen Weg ins Radio, sondern nachhaltiges kreatives Werk. Mit Western- und Resonator-Gitarre und zahlreichen Mundharmonikas reist er durchs Land und spielt für alle Menschen, die Musik lieben.

 

 

Do. 15.10.2020

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt: 12,00 €